Palliativmedizin

Palliativmedizin kann das Ende des Lebens einfühlsamer und mit mehr Lebensqualität gestalten
PatientenverfügungPatientenverfügung (© Ralf Kalytta - Fotolia.com)

Was ist die Palliativmedizin?

Palliativmedizin ist die aktive, ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer progredienten (voranschreitenden), weit fortgeschrittenen Erkrankung und einer begrenzten Lebenserwartung zu der Zeit, in der die Erkrankung nicht mehr auf eine kurative Behandlung anspricht und die Beherrschung von Schmerzen, anderen Krankheitsbeschwerden, psychologischen, sozialen und spirituellen Problemen höchste Priorität besitztā€œ. Sie geht über eine rein palliative Therapie beziehungsweise Palliation hinaus, denn nicht die Verlängerung der Überlebenszeit um jeden Preis, sondern die Lebensqualität, also die Wünsche, Ziele und das Befinden des Patienten stehen im Vordergrund der Behandlung. Somit ist die Palliativmedizin ein Teilbereich des Gesamtkonzeptes Palliative Care.


Ziele der Palliativmedizin

Palliativmedizin ist keine Sterbemedizin: Ziele sind, dem Patienten ein möglichst beschwerdefreies Leben zu ermöglichen und die Lebensqualität möglichst lange zu erhalten. Die Palliativmedizin bejaht das Leben, ist jedoch auch gegen sinnlose Therapieversuche und eine aktive Sterbehilfe.


Informationen

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ärztin, wenn Sie Fragen zur Palliativmedizin in Ihrem individuellen Fall haben.